Kontaktieren Sie uns

Bitte geben Sie den unteren Code ein
captcha

de_DEru_RUus

Support

support_menu

Wer ist Supportberechtigt?

Kunden, die eine gültige Support- und Wartungsvereinbarung abgeschlossen haben und die alle relevanten Gebühren bezahlt haben, sind für den technischen Support im Rahmen dieses Dokumentes berechtigt. Bitte beachten Sie, dass Jaybee-System nur mit einer Support- und Wartungsvereinbarung genutzt werden kann.

Die Nutzer können uns kontaktieren nur nachdem sie sich mit einem lokalen ISM und SmartButler® Champion in Verbindung gesetzt haben, um sicherzustellen, dass das Problem nichts mit der lokalen Hotelinfrastruktur zu tun haben kann.

Supporttagen und Zeiten:

Der Support wird vom Sonntag bis Donnerstag vom 9:00 bis 17:00 Uhr angeboten.

Bitte beachten Sie, dass alle Zeiten für die Zeitzone GMT+2 während des Winters in der Nordhalbkugel,

und GMT+3 während des Sommers in der Nordhalbkugel gegeben sind.

Darüber hinaus, wird der Support während der

nationalen Feiertagen auch nicht angeboten.

modul-PM2

Technische Anforderungen:

Minimale technische Anforderungen für Workstationen:

Alle Workstationen, die für das System vorgesehen sind, sollen folgende minimale Anforderungen erfüllen:

  • Intel® Core™ i3 CPU.
  • 2 GB RAM.
  • 20 GB freien Speicherplatz.
  • Windows 7 Pro Betriebssystem.

Minimale technische Anforderungen für dedizierte SmartButler® Server:

  • Dedizierte Server PC Intel Xeon CPU 2 GHz.
  • 16 GB RAM.
  • 100 GB Festplattenkapazität.
  • Windows Server 2008 R2 Betriebssystem – Englische Version.
  • Statische IP Adresse installiert mit UVNC Server als Service beim start-up und einem erlaubten RDP Fernzugriff.
  • Permanenter Internetzugriff.

Schnittstelle zu PMS:

Vor der Installation ist die Koordination mit einem lokalen Vertreter oder PMS Anbieter notwendig

  1. Micros-Fidelio Opera:
    • IFC version 8.772 oder neuer
    • OPERA version 5.0.02.03 oder neuer
    • Fidelio Produktnummern: SJB:  IO-5009-279 , MSC I/F – (SBU_ADV)  und SRJ: IO-5009-294 , MSC I/F – (SBU_RE), TCP/IP sind unterstützt.
  2. OnQ:
    • SmartButler® hat eine verifizierte TCP/IP basierte und FIAS kompatible Schnittstelle zum OnQ.
  3. Protel:
    • SmartButler® hat eine verifizierte TCP/IP basierte und FIAS kompatible Schnittstelle zum Protel.

 

Schnittstellen zu mobilen Geräten und Apps:

  • Überprüfte mobile Geräte: iOS basierte Geräte (ver 6.x oder neuer) und Android basierte Geräte (minimale Anforderungen – Android 3.x OS, 800MB internal RAM, 1 GHz Prozessorfrequenz. Getestete und verifizierte Marken sind: Motorola, Sony, Samsung & LG).
  • Minimale Internetgeschiwindigkeit soll nicht kleiner als 2,5 MB/s sein. Schätzung für das monatliche Datenvolumen für jedes Gerät beträgt 500 MB.
  •  Zwei mögliche Nachrichtenplattformen stehen zur Auswahl:
    1. SmartMessaging Premium Service: Das SmartMessaging Premium Service Konzept nutzt HTTP, um den Geräten die Kommunikation mit dem zentralen SmartButler® Messaging Server zu ermöglichen. Keine zusätzlichen speziellen Plattformen oder private Netzwerke sind notwendig. DerSmartButler® Messaging Server kommuniziert mit dem lokalen SmartButler® Server des Hotels über spezielle Firewall Ausnahmeregeln, um den Informationsaustausch zwischen den Servern und den mobilen Endgeräten zu ermöglichen. Die Kommunikation mit den mobilen Endgeräten ist sowohl über GPRS als auch über Wi-Fi möglich. Dieser Service wird für einen attraktiven Preis den SmartButler® Nutzern angeboten. Die Einzelheiten können bei einer Anfrage zugeschickt werden.
    2. SmartMessaging über APN  nutzt ein geschlossenes virtuelles privates Netzwerk (VPN), um die Kommunikation zwischen dem SmartButler® Server und den mobilen Endgeräten zu ermöglichen. Die VPN soll von einem lokalen Funkanbieter konfiguriert werden und soll einen dedizierten Netzwerk-Zugangs-Punkt (APN) für die Kundenwebseite zur Verfügung stellen. Jedes mobile Gerät erfordert einen Datenplan für mindestens 500 MB pro Monat. Der Funkanbieter berechnet Gebühre für jedes mobile Gerät und für die Verbindung zum SmartButler® Server.

Antiviren-Software: 

Eine anerkannte Antiviren-Software muss auf jedem Endgerät, wo das SmartButler® System läuft, installiert werden. Die Antiviren-Software sollte regelmäßig aktualisiert werden, um sicherzustellen, dass das System am besten geschützt ist.

Gästezimmer Telefonumleitung – DAS IST SEHR WICHTIG:

Es wird notwendig sein, alle Anrufe von Gästezimmern in den Guest Service Center umzuleiten, für die Abteilungen, deren Anrufe über GSC laufen. Eine neue spezielle Telefonleitung sollte zu diesem Zweck installiert werden. Vorkehrungen für die Weiterleitung dieser Anrufe sollten vor der Installation des Systems gemacht werden, und der entsprechende Techniker sollte zum Zeitpunkt des Installationsprogramms erreichbar sein, um die notwendigen Änderungen an der TK-Anlage zur Verfügung stellen können. Diese Maßnahme sollte in einer solchen Weise geplant werden, dass es nicht mehr als 2-3 Stunden beträgt.